Die Azoren - ein kleiner fotografischer Reisebericht

August 20, 2015  •  Kommentar schreiben

Die Azoren

Bilder einer Reise zu den „Habichtinseln“, oder Portugiesisch, den „Ilhas dos Açores

Trotz ausgiebiger Reisetätigkeiten im Laufe meines Lebens gibt es immer noch sehr viele weisse Flecken auf der persönlichen Landkarte. Einer dieser Flecken ist während der letzten Jahre auf meiner "Prioritätenliste" immer weiter nach oben gerutscht und dieses Jahr war es dann soweit: die Azoren erreichten Platz eins. Zeit also, konkret zu werden und dieses kleine Reiseprjekt in Angriff zu nehmen. 

Schon während der Planung unserer - viel zu kurzen - Reise entstand bei mir immer mehr der Eindruck, dass dieses Reiseziel sehr viel Potenzial haben könnte. Dies vor allem in Bezug auf landschaftliche Schönheit, Natur und Erholungswert.

Nun, kurz zusammengefasst, kann ich auf gut Deutsch sagen: "it blew my socks off"! Es gab keinen Tag an dem ich nicht tief beeindruckt war von der Natur und von Landschaften, die ich so noch nirgends gesehen habe. Dabei haben mich Szenen, Ausblicke und Eindrücke oft an andere Weltgegenden erinnert wie zum Beispiel die Nordinsel Neuseelands, an Südengland, den britischen Lake District oder auch den Norden des Chilenischen Teils von Patagonien.

Und trotzdem habe ich noch nie am Rande einer Vulkan-Caldera gestanden wie sie auf Sao Miguel bei Sete Cidades zu finden ist: nur schon die Dimensionen sind beeindruckend. Aber dann ist da noch die Tatsache, dass am Grund dieser Caldera zwei wunderschöne, grosse Seen leuchten, einer blau, der andere grün und dass sich an deren Ufer ein schmuckes Städtchen befindet, und dies alles vor dem tiefen Blau des Nordatlantiks im Hintergrund.

Was ich so auch noch nirgends gesehen habe sind Millionen von Hortensienbüschen welche fast jede Strasse, fast jedes Weglein säumen und an deren Rand sich wohl genährte Kühe am satten Grün gütlich tun oder tausende winzig kleiner Weingärtchen, jeweils umrandet von schwarzen Mäuerchen aus Lavagestein - diese Art von Weinbau wurde übrigens sogar auf die Liste des UNESCO Weltkulturerbe gesetzt.

Die einzelnen Inseln der Azoren sind jede für sich wie unterschiedliche kleine Welten, allerdings haben sie natürlich auch einige Gemeinsamkeiten wie den überwiegenden Baustil, nämlich weisses Mauerwerk und aus schwarzer Lava gefertigte Tür- und Fensterstöcke sowie ebensolche Verzierungen.

Doch wie heisst es so schön: "ein Bild sagt mehr als tausend Worte"... falls Sie nun neugierig geworden sind: dieser Link führt sie direkt zu meiner neuen Galerie mit rund 30 Bildern von dieser Reise.

August 2015, Roger Riedi

 

P.S.

Wir haben folgende Inseln besucht: São Miguel , Faial und Pico


Kommentare

Keine Kommentare veröffentlicht.
Wird geladen...

Archiv
Januar (1) Februar März April Mai Juni (1) Juli August (3) September Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni (1) Juli August September (1) Oktober November Dezember
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember